Der Verein - Ausbildung

Die Ausbildung in unserem Tambourkorps dauert derzeit ca. zwei Jahre. Sämtliche Märsche, Potpourris und Stimmungslieder, insgesamt ca. 70 Musikstücke, werden bei den Auftritten auswendig gespielt.

Jede Ausbildung beginnt zunächst mit dem Kennenlernen des Instruments. Die Tambouren erlernen zuerst die Grundschläge auf der Trommel, die Flötisten beginnen mit der Tonleiter.

Grundsätzlich wird heute nach Noten gespielt, doch das war nicht immer so. Früher legte man sich zwar auch Notenblätter vor, jedoch waren diese meistens mit Zahlen unterlegt, die darstellten, welche Löcher auf der Flöte zugehalten werden mussten. Einige unserer älteren Aktiven lernen neue Stücke immer noch auf diese Art. Damals wie heute spielen die Ausbilder abschnittsweise die verschiedenen Stücke zunächst vor und die Azubis spielen sie nach Noten und Gehör. Dieses Prozedere gilt für die Trommler gleichwie für die Flötisten.

Nach abgeschlossener Ausbildung besuchen die neuen Spielkollegen den D1-Lehrgang, wo dann nochmal an mehreren Blöcken Theorie und Praxis unter professioneller Anleitung vom Volksmusikerbund geschult wird. Auch die Teilnahme am D2-Lehrgang hat sich mittlerweile in unserem Verein etabliert.

Seit 2005 hat sich unser Verein dem Wandel der Zeit angepasst und bildet nun bereits Jugendliche ab 10 Jahren aus.

In einer Sache bleiben wir, die wir heute aktiv sind, uns aber treu: Wir werden keine Mädchen oder Frauen für den aktiven Spielbetrieb in unseren Verein aufnehmen.